Zur BDP-Website Zur Startseite
Zur Startseite
Aktuelles
Der Verband
  Landesgruppe intern
  Aktivitäten
  Mitgliederservice
  Verbandsstruktur
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Der Vorstand der Landesgruppe Mitteldeutschland stellt sich vor:

 


Der Vorstand der Landesgruppe Mitteldeutschland (v. l. n. r.):

Annett Dreßler (Beisitzerin/Ersatzdelegierte), Sebastian Jugert (ausgeschieden)

Tanja Schuck-Weber (Vorstandsvorsitzende), Claudia Rockstroh (stellv. Vorsitzende),  

Juliane Sim (ausgeschieden), Marlen Rahnfeld (Cassier/Delegierte), 

Martin Krüger (Beisitzer/Delegierter)

Wenn Sie mit einzelnen Vorstandsmitgliedern Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Landesgruppe (siehe: Service/Kontakt)


M.A. Sportpsych. Tanja Schuck-Weber



Informationen:
2010 Abschluss B.Sc. Psychologie
2012 Abschluss M.A. Sportpsychologie
seit 2012 selbstständig als Coach & Sportpsychologin
seit 2013 Projekt: Betriebliches Gesundheitsmanagement im Vogtland
Internetseite: www.tasccoa.de.
seit 2010 Mitglied im BDP

Ziele im BDP:
Interessensvertretung der Mitglieder
Informationen für Mitglieder interessanter gestalten
Ausbau eines funktionierenden BDP-Netzwerkes


Dipl. Psych. Claudia Rockstroh



Informationen:

2010 Abschluss Diplompsychologin an der TU Dresden
2014 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (VT)
seit 2015 in Weiterbildung zur Schematherapeutin in Dresden
seit 2012 aktives Mitglied in der Landesgruppe Mitteldeutschland des BDP e.V.
2013 Beginn der Durchführung von Berufsorientierungsseminaren 
an Hochschulen im Landesgebiet Mitteldeutschland
2015 Wahl zur stellv. Landesvorsitzenden (bis Ende 2018) und Delegierten (bis Ende 2016) der Landesgruppe Mitteldeutschland, sowie Beginn der Durchführung von Berufseinstiegsseminaren an Hochschulen im Landesgebiet Mitteldeutschland
2016 Beisitzerin im Delegierten -Vorstand

Ziele im BDP:
Mitgestaltung an berufspolitischen Entscheidungen
Ausbildungsbedingungen für Psychologen verbessern
Nachwuchsförderung

 

Dipl. Psych. Marlen Rahnfeld

 

Informationen:

Referentin für Evaluation und Betriebliches Gesundheitsmanagement am Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Dresden

2007 Diplom Psychologie an der TU Chemnitz

2012 Teilnahme an der Kompaktfortbildung „Angewandte Gesundheitspsychologie“ der Deutschen Psychologen Akademie

Seit 2006 Mitglied im BDP, seit 2015 im Vorstand der Landesgruppe Mitteldeutschland als Cassier

Seit dem 01.08.2017 - Referentin für Arbeitsgestaltung - Demografie am Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Dresden

 

Ziele im BDP:

Interessen der Mitglieder vertreten

Fachlichen und kollegialen Austausch fördern, u.a. durch Organisation der Vortragsreihe „Wirtschaftspsychologie“ in Dresden

 


Dipl. Psych. Annett Dreßler

Informationen: 
in 03/2008 Abschluss als Dipl. Psych. an der TU Dresden (Schwerpunkte u.a. A/O-, Personal-, Wirtschafts-, Gesundheitspsychologie)
2008 – 2013 Tätigkeiten als angestellte Personalreferentin und Recruiterin
seit 03/2014 selbstständig/freiberuflich tätig als Interim Recruiter sowie mit Gesundheitsorientierter Berufs- / Karriere- / Personalberatung
ständige Weiterbildung; Zusatzqualifikationen u.a. Lizenz nach DIN33430 für berufsbezogene Eignungsdiagnostik, Angewandte Gesundheitspsychologie, Trainerin
Internetseite: www.gesunde-karriere-dresden.de
seit 2004 Mitglied im BDP, seit 2015 Mitglied im Vorstand der LG Mitteldeutschland

Ziele im BDP:
Auf- und Ausbau eines funktionierenden BDP-Netzwerkes, bereichs- und regionsübergreifende Zusammenarbeit
Imagepflege, mehr Werbung für unseren Berufsstand inkl. Darstellung unserer Kompetenzen und Qualifikationen 
Stärkung des Selbstverständnisses, auch im Hinblick auf entsprechende materielle Anerkennung.

 

Psychologe M.Sc. Martin Krüger

Informationen:  

  • ab 2017  Delegierter der Landesgruppe Mitteldeutschland sowie Mitglied im Psychologinnen-/Gleichbehandlungsausschuss (GBA) des BDP

  • seit 2016 Durchführung von Berufsorientierungsseminaren für Studenten an Hochschulen im Landesgebiet Mitteldeutschland

  • seit 2015 Vorstandsmitglied der Landesgruppe Mitteldeutschland 

 

  • seit 2016 in Ausbildung zum Systemischen Therapeuten/Familientherapeuten

  • seit 2016 berufstätig in der Familienberatung sowie Kinder- und Jugendhilfe

  • 2016 Abschluss Psychologie M.Sc. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • seit 2015 ehrenamtlich tätig in der Familienhilfe sowie Online-Beratung von Jugendlichen

  • 2014 Abschluss Psychologie B.Sc. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ziele im BDP:

  • Förderung der Therapievielfalt, v.a. Stärkung der systemischen Ausrichtung

  •  Informationsverbesserung für Studenten

 

Dr. Kati Masuhr

Informationen:
Tätigkeitsstatus:  freiberuflich tätig
Tätigkeit:  Beratung, Qualifizierung und Forschung zu Evaluation und Qualitätsmanagement in den Anwendungsbereichen:
·        Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
·        Soziale Arbeit
·        Öffentlicher Dienst
·        Bildungsbereich: Hochschule, Schule

2012

- Promotion an der Ruhr-Universität Bochum  

2004

- Diplom-Psychologin (TU Dresden)
Kontakt:   evaluation-masuhr[at]gmx.de
Ziele im BDP: Das Berufsbild und die Anerkennung der Psychologen/innen in beratender Tätigkeit stärken, z.B. durch Erhöhung der Bekanntheit und Schaffung von Transparenz bezüglich der berufsquailifizierenden Kompetenzen.